Wunder der Natur

Geschichte der Abc Vera als Heilpflanze

Die ältesten Aufzeichnungen, die es über die Verwendung der AIoe Vera gibt, stammen aus Ägypten und werden auf das vierte bis sechste Jahrtausend vor Christus datiert. Die Pflanze galt als Elixier der Schönheit, Gesundheit und der Unvergänglichkeit. Auch Kleopatra und Nofretete, beide für ihre Schönheit berühmt und gepriesen, verwendeten die Aloe Vera als wohltuende Haut- und Gesundheitspflege. Selbst in religiösen Riten, wie z. B. dem Einbalsamieren der Leichname der Pharaonen, hielt die Pflanze Einzug, begleitete die Gottkönige der Ägypter auf ihrer Reise in die andere Welt. Dioskurides, ein berühmter griechischer Arzt, schätzte die Pflanze wegen ihrer gesundheitsfördernden Wirkung und empfahl sie zur Wundbehandlung, bei Magen- und Darmbeschwerden, Gelenkschmerzen, Zahnfleischent -      zündungen und vielem mehr.

Selbst in der Bibel finden sich mehrere Hinweise auf die Verwendung der Pflanze als Heil- und Gesundheitsmittel.
Auch das antike China schätzte die Aloe Vera sehr, ebenso war sie bei spanischen Jesuitenmönchen beliebt und nachdem die Pflanze im 16.Jahrhundert durch seefahrende Engländer nach Süd- und Mittelamerika gebracht worden war, stieg die Aloe Vera zu einer der 16 heiligen Pflanzen der dort ansässigen Indianerstämme auf.

 

Aloe Vera

 

Äußerlich an einen Kaktus erinnernd

gehört die Aloe jedoch zur Familie

der Liliengewächse

 

 

In der indischen Medizin, der Kunst des Ayurveda seit jeher eine ganzheitliche Betrachtungsweise des menschlichen Geistes und Körpers — fand die regenerierende Wirkung der Aloe Vera ebenfalls große Beachtung. Laut dem Ayurveda müssen sich Seele und Körper  in Harmonie befinden, um Gesundheit gewährleisten zu können, und die Aloe Vera, schon von den Ägyptern als »Mittel zur Harmonie« bezeichnet, stellt in dieser Hinsicht ein ausgezeichnetes natürliches Heilmittel dar.
Gerade der Aspekt der Harmonie, der ausgleichenden, ganzheitlichen Methode zur (Wieder-) Herstellung des menschlichen Wohlbefindens, macht die AIoe Vera auch für den modernen Menschen so überaus wertvoll.

 

pict0.jpg

 

Ø        >> Wichtig ist die Unterscheidung zwischen Aloin—haltigen Aloe—Vera— Produkten, die apothekenpflichtig sind  und eine stark abführende Wirkung haben,  und den Aloin-freien Produkten, die frei  verkäuflich sind und von denen hier  die Rede ist. Bei den  Aloin-freien Produkten wird die Blattrinde der Aloe — Pflanze, die den abführenden Wirkstoff enthält, abgeschält und  nicht mitverarbeitet. Bei diesen frei verkäuflichen Produkten  werden nur die Vitamine und Vitalstoffe des Blattmarks  genutzt, die dem menschlichen Körper sowohl äußerlich als auch innerlich angewendet zur Heilung  und
Gesunderhaltung dienen.<

 

 

Innere Anwendung

 

Als geeignetes Heilmittel steht der Aloe— Vera-Saft zur Verfügung, der kurmäßig angewendet

die verschiedensten Beschwerden lindern und deren Ursachen bekämpfen kann. Gerade die Wirkung auf den Darm als größtes Immunorgan des menschlichen Körpers kann nicht hoch

genug eingeschätzt werden. Die reinigende und das Immunsystem unterstützende Kraft dieser uralten Heil— pflanze trägt zur Stärkung des gesamten Organismus bei, bringt die Selbstheilungskräfte des Menschen in Harmonie und hilft so, viele Krankheiten zu vermeiden.
Wissenschaftliche Untersuchungen lassen erkennen, dass die Einnahme des AloeVera—Saftes positiv auf die weißen Blutkörperchen

wirkt und deren Abwehrkraft gegenüber eindringenden Viren fördert. Neben der

Stärkung der Selbstheilungskräfte hat die wissenschaftliche Forschung folgende

Wirkungen der Aloe Vera entdeckt und nachgewiesen:

> den Darm reinigend
> Harmonisierung des Gesamt- stoffwechsels
> entgiftende, antioxidative Eigenschaften
> Blutfettwerte senkend
> Blutgefäße erweiternd
> antibakteriell

> antimikrobiell
> antimykotisch
> wundheilend
> schmerzstillend
> juckreizstillend bei Hautproblemen
> heilungsfördend bei Narben und

  Verbrennungen
> feuchtigkeitsspendend auf der Haut
> entzündungshemmend

 

     pict1.jpg                 

 

nächste Seite